skip to content

Wie können Partner bei der Behandlung von Depressionen helfen?

8. Mai 2011

Glückliche Beziehungen - Was ist das Erfolgsgeheimnis sMenschen mit chronischen Depressionen vereinsamen oft mehr und mehr, weil sie sich von anderen zurückziehen, aber auch andere von ihnen. Eine neue Studie amerikanischer Forscher hat ein Behandlungsprogramm für Depressionen untersucht, bei dem die Stärkung sozialer Kontakte Teil der Therapie ist. Wir haben die Presseerklärung der Universität zu der noch nicht veröffentlichten Studie von Ende März übersetzt, die auf ähnlichen Programmen für andere chronische Erkrankungen aufbaut:

Ein neues Programm an der University of Michigan (U-M) soll Patienten mit Depressionen helfen, besser mit ihren Beschwerden zurechtzukommen, indem es einen Menschen, der sich um sie kümmert, zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Behandlung macht.

Die Patienten nehmen an dem Programm zusammen mit einem Partner teil, der ihr bester Freund, ein erwachsenes Kind oder irgendeine Vertrauensperson sein kann, die nicht bei ihnen zu Hause leben. Jede Woche beantwortet der Patient am Telefon kurz ein paar Fragen, die automatisch ausgewertet werden. Dann erhält der Partner eine Mitteilung per E-Mail, wie es dem Patienten gerade geht, und konkrete Vorschläge, wie der Partner ihm helfen kann.

Wenn sich der Patient niedergeschlagen fühlt oder seine Medikamente nicht regelmäßig einnimmt, weiß der Partner, dass er den Patienten anrufen sollte, näher nachfragen und ihn ermutigen, sich an seinen Behandlungsplan zu halten, was bei vielen Patienten nötig ist. Patienten und ihren Partnern wird geraten, jede Woche 10 bis 15 Minuten und immer am gleichen Tag miteinander zu sprechen. Auch Lebenspartner dürfen Partner sein, aber das ist eher nicht erwünscht, weil sie sich meist sowieso schon um den Patienten kümmern, und ein Außenstehender kann zusätzliche Unterstützung bieten.

„Das Programm gibt Patienten eine Möglichkeit über Gefühle zu sprechen, über die sie sonst nicht sprechen würden“, sagt Dr. John D. Piette, Professor für Innere Medizin an der Medical School der U-M. „Es gibt den Partnern eine Möglichkeit dem Patienten zu zeigen, dass sich jemand um ihn kümmert und dafür interessiert, wie es ihm geht.“

Das automatisierte System hält nicht nur die Partner auf dem Laufenden, sondern bietet auch Patienten ein sofortiges Feedback über Veränderungen ihrer Depressionssymptome und Zugang zu weiteren Möglichkeiten der Unterstützung.

Wenn ein Patient angibt, dass er ein dringendes gesundheitliches Problem hat, wird auch der Arzt verständigt.

Die anfänglichen Ergebnisse waren positiv, und die große Mehrheit der Patienten gab an, dass sie mit ihren Depressionssymptomen und der Einnahme ihrer Medikamente besser zurechtkamen und auch aktiver waren, sagt Piette, der eine Forschungsgruppe des Ann Arbor Healthcare Systems des US Department of Veterans Affairs (VA) leitet. Außerdem waren die Patienten der Meinung, dass das Programm ihr Verhältnis zu ihrem Partner gestärkt hat.

Das CarePartner-Programm ist eine Initiative der Gruppe „Verbesserung der Lebensqualität bei komplexen chronischen Erkrankungen“, deren Leiter Piette ist, und die vom VA und der U-M unterstützt wird. Aufgabe der Gruppe ist die Verbesserung der Gesundheit und Kostensenkung, indem sie nach Möglichkeiten sucht, wie Technologien innovativ und effizient genutzt werden können, um Patienten beim Selbstmanagement ihrer chronischen Erkrankungen zu helfen. Die anderen Programme der Gruppe haben bereits das Management von Diabetes, Herzinsuffizienz und Krebs untersucht.

Gegenwärtig können Patienten mit Depressionen am CarePartner-Programm des West Ann Arbor Heath Centers und des Saline Health Centers der U-M teilnehmen.

Quelle:

University of Michigan Health System, 29. März 2011

Verwandte Artikel:

Können Freunde Kinder vor Depressionen bewahren?

Helfen soziale Aktivitäten bei Altersdepressionen?

Wie lässt sich postnatale Depression lindern?

Weitere Links:

Wie hilft Psychotherapie bei Depressionen?

Zur Praxis für Psychotherapie in München

Zur Praxis für Psychotherapie in Düsseldorf

Zur Praxis für Psychotherapie in Berlin-Charlottenburg

Rubrik: Depression, Mensch & Gruppe, Online-Therapie
Tags: , ,


Antwort erstellen



Zurück zum Anfang