skip to content

Gibt es einen Zusammenhang zwischen zu wenig Schlaf und schlechten Schulleistungen?

2. Dezember 2008

Nicht nur Forscher, sondern vor allem auch Eltern sind häufig besorgt, dass zu wenig Schlaf negative Folgen auf die Schulleistungen haben könnte. In einem Artikel in der Medical News Today vom November 2008 wird eine Studie vorgestellt, in der 882 Schüler untersucht wurden. Tatsächlich ließ sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen unterdurchschnittlicher Schlafdauer und Ergebnissen sowohl in schulischen Leistungstests als auch hinsichtlich der schulischen Motivation sowie klinischer Störungen wie z.B. ADHS nachweisen.

Was bedeutet dies? Nun, die besorgten Eltern haben offensichtlich recht und sollten im Interesse der psychischen Gesundheit ihrer Kinder darauf achten, dass diese ausreichend Schlaf bekommen.

Quelle:

Artikel in Medical News Today (06/2008)

Verwandte Artikel:

Wie verbreitet sind Schlafstörungen bei Kindern?

Gibt es bei Kindern einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und Depressionen?

Führt Schlafmangel bei Kindern zu Hyperaktivität?

Weitere Links:

Wie hilft Psychotherapie bei (Ein-)Schlafstörungen?

Zur Praxis für Psychotherapie in München

Zur Praxis für Psychotherapie in Düsseldorf

Zur Praxis für Psychotherapie in Berlin-Charlottenburg

Zur Praxis für Psychotherapie in Frankfurt

Rubrik: ADHS, Kinder & Jugendliche, Schlafstörungen
Tags: , ,


1 Kommentieren

  1. Zeiss
    Januar 28th, 2013

    Diese Studie ist nicht glaubwürdig. Weder werden andere Faktoren mit einbezogen, noch wird die Frage nach dem Rückschluss gestellt, wie hoch steht denn die Wahrscheinlichkeit, dass nicht Schlafmangel die Ursache ist, sondern auch nur eine Auswirkung?

Antwort erstellen



Zurück zum Anfang