skip to content

Wie lässt sich Demenz von Depression unterscheiden?

4. Februar 2009

Auf der Suche nach einer guten filmischen Einführung zum Thema Depression bin ich heute auf  dem Portal Health.com auf einen sehenswerten Beitrag zu den Parallelen zwischen Demenz und Depression gestoßen.  Kenneth Robbins, Psychiater an der University of Wisconsin zeigt auf, dass sich Demenz und Depression bei älteren Menschen in ihrer Symptomatik häufig ähneln. Wie man inzwischen weiß, hat dies unter Umständen schwerwiegende Konsequenzen bzw. führt zu schwerwiegenden Behandlungsfehlern. So werden (heilbar) depressive ältere Menschen häufig für (unheilbar) dement gehalten und damit von einer Behandlung ausgeschlossen,  die binnen kurzer Zeit zu einer erheblichen Besserung ihres Gesundheitszustandes führen könnte.

Quelle:

VideoMD.com

Autorin: Dr. Rose Shaw, München

Verwandte Artikel:

Kann ehrenamtliche Tätigkeit das kognitive Altern verlangsamen?

Hilft Verhaltenstherapie bei Altersdepressionen?

Lässt das Gedächtnis im Alter zwangsläufig nach?

Was sind die Risikofaktoren für das Entstehen von Altersdepressionen?

Weitere Links:

Wie hilft Psychotherapie bei Depressionen?

Zur Praxis für Psychotherapie in München

Zur Praxis für Psychotherapie in Düsseldorf

Zur Praxis für Psychotherapie in Berlin-Charlottenburg

Zur Praxis für Psychotherapie in Frankfurt

Rubrik: Alter, Depression
Tags: , ,


Antwort erstellen



Zurück zum Anfang