Meine beruflichen Stationen

2005
Eröffnung der Privatpraxis in München
ab 2003
Lehrtherapeutin, Supervisorin und Dozentin für mehrere Ausbildungsinstitute, u.a. Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT), Institut für Therapieforschung IFT
2003-2006
Leitung der Arbeitsgruppe Therapieforschung im Institut für Therapieforschung (IFT)
2001
Leitung Psychotherapeutische Ambulanz, Institut für Therapieforschung
ab 2000
Niederlassung mit eigener Praxis in Freising
1999
Approbation als Psychologische Psychotherapeutin, Eintragung in das Arztregister. Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung
ab 1997
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im IFT
1996-2001
Berufsbegleitende Ausbildung zur Klinischen Psychologin, Schwerpunkt Verhaltenstherapie am Institut für Therapieforschung, München (IFT)
1996
Promotion über somatoforme Störungen; Auszeichnung mit dem Jungwissenschaftlerpreis der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin
1994-1997
Therapeutische und wissenschaftliche Arbeit in der Verhaltensmedizinischen Klinik Roseneck, Prien
1987-1993
Studium der klinischen Psychologie in Marburg/Lahn; Diplomarbeit über Panikstörungen

Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen in

  • Verhaltenstherapie bei Erwachsenen (IFT)
  • Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen (VFKV)
  • Familienstellen in der Verhaltenstherapie (Dr. Langlotz-Weis)
  • Klinische Hypnose (Maria Schnell)
  • Behandlung von Prüfungs- und Auftrittsangst (Dr. Eschenröder)
  • Körperorientierte Verfahren in der VT (Dr. Langlotz-Weis)
  • Behandlung traumatischer Störungen (Dr. Pieper)
  • Dissoziation und dissoziative Störungen (Dr. Sipos)
  • Adipositastherapie bei Erwachsenenen (Dt. Adipositas-Gesellschaft)
  • Behandlung kindlicher Adipositas (Dt. Adipositas-Gesellschaft)
  • Prävention psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen
  • ACT Acceptance and Commitment Therapy (Russ Harris, Robyn Walser)
  • CBASP (Ruth Fangmeier)

Mitglied folgender Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Fachgruppe Klinische Psychologie
  • Deutsche Gesellschaft für Biofeedback
  • Deutsche Psychotherapeutenvereinigung
  • European Society for Research on internet interventions ESRII