Dr.Rose Shaw

Für die Behandlung einer Vielzahl von Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen hat sich die Verhaltenstherapie in wissenschaftlichen Studien als wirksames und anerkanntes Verfahren erwiesen. Je nach Alter wählen wir altersgerechte, häufig spielerische Formen der Beziehungsaufnahme und Kommunikation zu unseren kleinen Patienten. Sie als Eltern und zentrale Bezugspersonen beziehen wir regelmäßig in die Therapie mit ein.

In unserem Vorgespräch besprechen wir unseren therapeutischen Ansatz und unsere zugrunde liegenden Annahmen ausführlich mit Ihnen, damit Sie ein vollständiges Bild von unserem Vorgehen erhalten und entscheiden können, ob Ihnen unser Angebot für Ihr Kind geeignet und richtig erscheint.

Für folgende Altersgruppen und Bereiche bieten wir Ihnen therapeutische Hilfe an:

Unsere Kindertherapeuten

Liebe Kinder...

Hallo, schön dass Du diesen Brief liest. Wir wollen Dir ein wenig davon erzählen, was wir hier in unserer Praxis eigentlich so machen. Bestimmt fragst Du Dich, was genau bei uns so passiert, wenn Du zu uns kommst. Beim allerersten Besuch in unserer Praxis kommst Du zusammen mit Deiner Mutter, Deinem Vater oder beiden zu uns. Deine Therapeutin (oder Dein Therapeut) möchte Euch nämlich gerne alle ein wenig kennenlernen. Dazu werdet Ihr zum Beispiel darüber sprechen, was Du gerne tust, was Du gut kannst, wie es Dir in der Schule und mit Deinen Freunden geht. Auch über alles, was Dich ärgert, womit Du Probleme hast oder worüber Du Dir Sorgen machst, möchte sie gerne mehr erfahren. Vielleicht spielt Ihr auch ein Spiel miteinander wenn Du magst. Beim Spielen kann man sich nämlich auch ganz gut kennenlernen, stimmt´s? Die Therapiestunde dauert ungefähr so lange wie eine Schulstunde, 50 Minuten. Wenn Du und Deine Eltern glauben, dass Dir eine Therapie bei uns helfen kann, kommst Du dann einmal in der Woche zu uns. Die ersten 4 oder 5 Mal geht es immer noch darum dass Du und Deine Therapeutin Euch besser kennenlernt. Gemeinsam überlegt Ihr dann, wie sie Dir zusammen mit Deiner Familie am besten helfen kann Deine Ziele zu erreichen. In den nächsten Stunden werdet Ihr dazu ganz verschiedene Übungen machen, je nachdem was Dir am besten hilft. Manchmal sind Deine Eltern dann auch dabei und bekommen Tipps wie sie Dir zuhause gut helfen können. Den allermeisten Kindern geht es nach ein paar Monaten bei uns viel besser als vorher, sie haben weniger Sorgen, fühlen sich zufriedener und trauen sich mehr zu. Hast Du noch mehr Fragen? Super, Du darfst Deine Therapeutin/Deinen Therapeuten alles fragen was Du wissen willst wenn Ihr Euch kennenlernt. Wir freuen uns auf Dich!