skip to content

Was ist der beste Psychologenwitz?

9. März 2010

Was ist der beste Psychologenwitz sDer beste Psychologenwitz? Schwer zu sagen, aber dieser hier gehört auf jeden Fall in die Spitzengruppe:

Ein Mensch fragt: “Wo geht es hier zum Bahnhof ?“
Es antwortet…
– der Gesprächstherapeut:  “Sie wissen nicht wo der Bahnhof ist und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend.”
– der Tiefenpsychologe:  „Sie wollen verreisen ?“
– der Psychoanalytiker:  „Sie meinen dieses lange dunkle Gebäude, wo die Züge immer rein und raus, rein und raus… fahren ?“
– der Sozialarbeiter:  „Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin.“
– der Sozialpädagoge:  „Ich weiß nicht, aber es ist gut, daß wir darüber reden können.“
– der Gestalttherapeut:  „Du, laß das voll zu, daß Du zum Bahnhof willst.“
– der Bioenergetiker:  „Machen Sie mal: sch … sch … sch …“
– der Verhaltenstherapeut:  „Heben Sie den rechten Fuß, schieben Sie ihn vor, setzen Sie ihn jetzt auf. Sehr gut. Hier haben Sie ein Bonbon.“
– der Psychiater:  „Bahnhof ? Zugfahren ? Welche Klasse ?“
– der Neurologe: “Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter ?”
– der Familientherapeut:  „Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, daß Sie zum Bahnhof wollen ?“
– der systemische Therapeut: “Stellen Sie sich vor: plötzlich geschieht ein Wunder und Sie sind schon am Bahnhof. Was ist anders dadurch ?”
– der Psychodramatherapeut: “Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir Ihren Hut, ich gebe Ihnen meine Jacke und dann …”
– der NLP-ler:  “Schließen Sie die Augen, stellen Sie sich vor: eine Blume am Rande eines Weges…”
– der Positiv-Denker:  “Schließen die Augen und sagen Sie zu sich selber:  ich bin wunderbar und einzigartig und ich vertraue meinem Unterbewusstsein, daß es den für mich richtigen Weg weiß.”
– der Pädagoge: “Ich weiß natürlich, wo der Bahnhof ist. Aber ich denke, daß es besser für Dich ist, wenn Du es selbst herausfindest.”
– der humanistische Psychotherapeut:  „Wenn Du da wirklich hinwillst, wirst Du den Weg auch finden.“

Ein Mensch fragt: “Wo geht es hier zum Bahnhof ?“

Es antwortet…

– der Gesprächstherapeut:  “Sie wissen nicht wo der Bahnhof ist und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend.”

– der Tiefenpsychologe:  „Sie wollen verreisen?“

– der Psychoanalytiker:  „Sie meinen dieses lange dunkle Gebäude, wo die Züge immer rein und raus, rein und raus… fahren?“

– der Sozialarbeiter:  „Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin.“

– der Sozialpädagoge:  „Ich weiß nicht, aber es ist gut, daß wir darüber reden können.“

– der Gestalttherapeut:  „Du, laß das voll zu, daß Du zum Bahnhof willst.“

– der Bioenergetiker:  „Machen Sie mal: sch … sch … sch …“

– der Verhaltenstherapeut:  „Heben Sie den rechten Fuß, schieben Sie ihn vor, setzen Sie ihn jetzt auf. Sehr gut. Hier haben Sie ein Bonbon.“

– der Psychiater:  „Bahnhof ? Zugfahren? Welche Klasse ?“

– der Neurologe: “Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter ?”

– der Familientherapeut:  „Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, daß Sie zum Bahnhof wollen?“

– der systemische Therapeut: “Stellen Sie sich vor: plötzlich geschieht ein Wunder und Sie sind schon am Bahnhof. Was ist anders dadurch?”

– der Psychodramatherapeut: “Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir Ihren Hut, ich gebe Ihnen meine Jacke und dann …”

– der NLP-ler:  “Schließen Sie die Augen, stellen Sie sich vor: eine Blume am Rande eines Weges…”

– der Positiv-Denker:  “Schließen die Augen und sagen Sie zu sich selber:  ich bin wunderbar und einzigartig und ich vertraue meinem Unterbewusstsein, daß es den für mich richtigen Weg weiß.”

– der Pädagoge: “Ich weiß natürlich, wo der Bahnhof ist. Aber ich denke, daß es besser für Dich ist, wenn Du es selbst herausfindest.”

– der humanistische Psychotherapeut:  „Wenn Du da wirklich hinwillst, wirst Du den Weg auch finden.“

Rubrik: Verhaltenstherapie


Antwort erstellen



Zurück zum Anfang