skip to content

Profitiert die Partnerschaft vom Ausgehen mit anderen Paaren?

24. März 2011

Untreue und Eifersucht - Was sind die Gründe für die Geschlechterunterschiede sWenn Paare Beziehungsprobleme haben, versuchen manche sich mehr Zeit speziell füreinander zu nehmen. Eine neue Studie zeigt, dass es sich umgekehrt auch lohnen kann gemeinsame Freundschaften mehr zu pflegen. Wir haben die Presseerklärung der Universität zu der Studie vom Februar übersetzt, für die Paare im Labor experimentelle Freundschaften schlossen:

Am Anfang genießen viele Menschen eine Liebesbeziehung oder finden sie sogar aufregend, aber manchmal kann sie dann alltäglich und eintönig werden. Eine Studie der Wayne State University (WSU) in den USA zeigt, dass Liebespaare, die andere Paare in ihr Sozialleben mit einbeziehen, häufig eine Liebesbeziehung haben, die glücklicher und erfüllender ist.

Dr. Richard B. Slatcher, ein Assistenzprofessor für Psychologie am College of Liberal Arts and Sciences der WSU, der in Birmingham, Michigan wohnt, spezialisiert sich auf Sozial- und Gesundheitspsychologie. Seine neuste Untersuchung zeigt, wenn Liebespaare ihre Partnerschaft langfristig verbessern möchten, könnte es wichtig sein, dass sie auch gemeinsam mit anderen Paaren schöne Stunden verbringen.

Seine Studie „Als Harry und Sally Dick und Jane kennenlernten: Wie Paare im Experiment einander näher kommen“, die vor Kurzem in Personal Relationships erschien, untersuchte 60 Liebespaare unter kontrollierten Laborbedingungen. Er wollte besser verstehen, wie sich Freundschaften zwischen Paaren bilden, und wie sich diese Freundschaften auf die Liebesbeziehungen der Paare auswirkten.

Die Paare wurden einander zugeteilt und sollten gemeinsam eine Reihe von Fragen durchsprechen, die vorgegeben waren. Die Hälfte der Gruppen erhielt ernsthafte persönliche Themen zu diskutieren, die intensive Gespräche stimulieren sollten. Die andere Hälfte bekam oberflächliche Themen, die sich um alltägliche, nicht-emotionale Dinge drehten.

„In dieser Studie stellten wir fest, dass sich die Paare, die schnell Freundschaften schlossen, den Paaren näher fühlten, mit denen sie zusammen waren. Außerdem trafen sie sich im Monat nach dem Experiment häufiger im Alltag wieder“, sagt Slatcher. „Die gleichen Paare hatten auch das Gefühl, dass diese Freundschaft ihre eigenen Beziehungen angeregt hatte und sie ihren Liebespartnern deutlich näher gekommen waren.“

Die Paare in der Gruppe mit den ernsthaften Themen fühlten sich nach den intensiven Gesprächen besser. Sie waren auch der Meinung, dass die Gespräche origineller waren, und dass sie mehr Neues über ihre Liebespartner erfahren hatten als die Paare in der Gruppe, die Small Talk gemacht hatte. Außerdem suchte ein Drittel der Paare in der ernsthaften Gesprächsgruppe Kontakt mit dem anderen Paar, das sie in der Studie kennengelernt hatten. Dagegen versuchte keines der Paare in der Small Talk-Gruppe, Kontakt mit dem Paar aufzunehmen, das sie getroffen hatten.

„Diese Studie zeigt, wenn Ihre Liebesbeziehung in einer Flaute steckt, könnten Sie die Zufriedenheit mit Ihrer Partnerschaft erhöhen, indem Sie etwas Schönes mit anderen Paaren unternehmen“, sagt Slatcher.

Quellen:

Wayne State University, 10. Feb 2011

Slatcher. Personal Relationships, 2010

Verwandte Artikel:

Glückliche Beziehungen: Was ist das Erfolgsgeheimnis?

Macht zu viel Smalltalk unglücklich?

Die 5 interessantesten Studien zu Beziehung und Partnerschaft

Weitere Links:

Was ist unser Angebot für Paare?

Zur Praxis für Psychotherapie in München

Zur Praxis für Psychotherapie in Düsseldorf

Zur Praxis für Psychotherapie in Berlin-Charlottenburg

Rubrik: Mensch & Gruppe, Partnerschaft & Paartherapie
Tags: , ,


Antwort erstellen



Zurück zum Anfang